Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes

Das Eisenbahn-Bundesamt hat den ersten Teil des Lärmaktionsplans veröffentlicht. Der so genannte Teil A ist im Internet über die Informations- und Beteiligungsplattform www.laermaktionsplanung-schiene.de oder über die Homepage des Eisenbahn-Bundesamtes www.eba.bund.de/lap abrufbar und ist auf Wunsch auch als Druckversion verfügbar. Er ist das Ergebnis der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung. Insgesamt sind in der ersten Phase ca. 38.000 Beteiligungen eingegangen.

Am 24. Januar 2018 beginnt die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung. Bis zum 7. März 2018 hat die Öffentlichkeit dann die Gelegenheit, dem Eisenbahn-Bundesamt eine Rückmeldung zu dem Verfahren selbst und zum Lärmaktionsplan Teil A zu geben. Der daraus hervorgehende Lärmaktionsplan Teil B wird Mitte des Jahres 2018 veröffentlicht.

Die Beteiligung kann sowohl über das Internet (www.laermaktionsplanung-schiene.de) als auch per Post (Eisenbahn-Bundesamt, Lärmaktionsplanung, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn) erfolgen.

Fragen können Sie an das Eisenbahn-Bundesamt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder postalisch an das Eisenbahn-Bundesamt, Lärmaktionsplanung, Heinemannstraße 6, 53175 Bonn, richten.

 

Hochwasserschutz Burgau - Auslegung der Planfeststellungsunterlagen

Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth, beantragt mit den Planunterlagen vom Dezember 2017 die Planfeststellung für das Hochwasserrückhaltebecken Burgau, das die erste Planungs- und Realiserungsphase des Vorhabens "Hochwasserschutz Burgau" darstellt.

Die Planfeststellungsunterlagen liegen in der Zeit vom 22.01.2018 bis einschließlich 22.02.2018 während der üblichen Öffnungszeiten zur Einsichtnahme aus. Die Unterlagen mit Plänen und der Bekanntmachungstext können auch im Internet unter http://www.landkreis-guenzburg.de/static/FB42/HWSP-Burgau/HWSP-Burgau.html eingesehen werden.

Etwaige Einwendungen, Äußerungen oder Fragen sowie Stellungnahmen von Vereinigungen sind bis spätestens einen Monat nach Ablauf der Auslegungsfrist schriftlich oder zur Niederschirft bei der Stadt Burgau, dem Markt Jettingen-Scheppach, der Verwaltungsgemeinschaft Haldenwang oder der Verwaltungsgemeinschaft Offingen zu erheben. Schriftlich ist dies auch beim Landratsamt Günzburg möglich.

Den Bekanntmachungstext finden Sie hier: BEKANNTMACHUNGSTEXT

 

Bürgergutachten "2030. Bayern, Deine Zukunft"

Im Rahmen des Jubiläumsjahres "2018 Wir feiern Bayern", legt die Bayerische Staatsregierung das Bürgergutachten "2030. Bayern, Deine Zukunft" auf. Die Staatsregierung setzt damit eine starke Tradition von Demokratie, Dialog und Beteiligung fort. In einem dreistufigen Beteiligungsprozess verbindet das Gutachten die Vorteile von Präsenz- und Onlineverfahren.

Neu ist die digitale Bürgerkonferenz. Die Bayerische Staatsregierung öffnet damit in der zweiten Phase die Beteiligung über ein Onlineverfahren auf www.2030-deine-zukunft.bayern für alle Bayern. Jder Bürger Bayerns kann nach einer einfachen Anmeldung vom 27.12.2017 bis 04.02.2018 die dortigen Vorschläge gewichten, kommentieren und weiterentwickeln. Den Abschluss bildet ein Bürgergipfel am 24.03.2018 in münchen. hier übergeben die Bürgergutachter das fertige Gutachten an den Bayerischen Ministerpräsidenten.

Jeder hat die Möglichkeit, daran teilzunehmen. Dazu wurde ein Informationspaket aufgelegt, das unter www.2030-deine-zukunft.bayern/botschafter online abrufbar ist. Dieses Paket enthält u.a. zwei Sets Onlinebanner in verschiedenen Standardformaten, ein Hintergrundpapier und ein Plakat. 

Freianlagen Dorfzentrum Mönstetten

Die Planung der Außenanlagen des Dorfzentrums Mönstetten finden Sie hierklicken

 

Überarbeitete Fassung vom 18.12.2017:  hierklicken

Breitbandausbau - Auswahlverfahren

Die Gemeinden Haldenwang und Winterbach starten das Auswahlverfahren für den Breitbandsausbau entsprechend der Breitbandrichtlinie. Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie im Menü "Breitbandausbau in allen Mitgliedsgemeinden".

Örtliches Brauchtum – Fahrerlaubnis und Steuerrecht

Das Bayerische Staatsministerium des Innern hat auf Veranlassung unserer Landtagsabgeordneten Dr. Hans Reichhart und Alfred Sauter eine Regelung für Brauchtumsfahrten mit landwirtschaftlichen Schleppern geschaffen. Demnach sind Fahrten für Brauchtumsveranstaltungen (Maifeste, Dorffeste etc.) erlaubt und steuerbefreit. Das Schreiben der Abgeordneten Dr. Reichhart und Sauter sowie die Entscheidungen des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat finden sie hier.

Alle Rechte vorbehalten.
Copyright by VG Haldenwang.